Start

THW dankt für Unterstützung bei der Brandbekämpfung

THW Helfer arbeiten ehrenamtlich. Aber Brände, Unfälle und Überschwemmungen entstehen auch in der Arbeitszeit. Rico Godow wird von HNP Mikrosysteme für die Hilfe freigestellt. So bringt er Job und Ehrenamt unter einen Hut.

Rico Godow ist erst wenige Tage am neuen Arbeitsplatz als es im Herbst 2018 im Meppener Moor brennt. Er ist seit 2006 im THW und in Meppen einer von 3250 freiwilligen Helfern des THW. "Mein Chef hat mich ohne Diskussion freigestellt. Und das ist nicht selbstverständlich", betont Rico.

So sieht das auch der Landesverband des THW und bedankt sich bei Dr. Thomas Weisener, Geschäftsführer der Schweriner HNP Mikrosysteme GmbH, mit einer Urkunde und einer Ehrenplakette für die Unterstützung und bei Rico für seinen Einsatz bei der Bekämpfung des Moorbrandes.

"Viele gesellschaftliche Aufgaben funktionieren nur mit Ehrenamtlern, ob bei THW oder Feuerwehr, als Trainer oder Leiter eines Technikclubs für Kinder. Ich freue mich über das Engagement meiner Mitarbeiter", sagt Weisener.

Der THW Ortsverband Schwerin hat über 60 Mitglieder. Zwölf Neue absolvieren gerade die Grundausbildung. "Engagieren kann sich bei uns jeder - nicht nur die Techniker", sagt Ortsbeauftragter Michael Lucht und ergänzt, "Oft fehlen uns die Leute im Hintergrund. Es gibt auch Aufgaben in den Bereichen Führung und Kommunikation, Versorgung oder Öffentlichkeitsarbeit."

Mitmachen kann man in der Jugendgruppe ab 10 Jahren, Treffpunkt ist dienstags gegen 18:30 Uhr in der Mettenheimerstraße 7. "Einfach vorbeikommen, umschauen und ausprobieren. Wir haben spannende Spezialtechnik", sagt Rico, dem seine Aufgabe als Ausbildungsbeauftragter beim THW riesigen Spaß macht.

Informiere dich hier über den THW in Schwerin www.thw-schwerin.de

Christian Heidt, Mitarbeiter der Regionalstelle Schwerin und Ortsbeauftragter Michael Lucht bei der Übergabe der Dankurkunde an Dr. Thomas Weisener, Geschäftsführer HNP Mikrosysteme und Rico Godow, Mitarbeiter HNP Mikrosysteme