Start

Theaterblut

Es ist nicht leicht einen Darsteller oder Tänzer auf der Bühne bluten zu lassen, denn es können keine Schläuche oder Kabel verwendet werden, die ihn mit einem Reservoir für das Theaterblut verbinden. Darum trägt der Künstler einen kleinen Vorrat an Theaterblut, die Pumpe und eine Batterie während seiner Darbietung am Körper. Durch eine Fernbedienung ausgelöst, fließt dann das Theaterblut wie von Zauberhand.

Bernard Floch, Visagist
"Petite Tragédie"
Choreographie: Thierry Smits
Choreographie-Assistenz: Benjamin Bac
Tänzer: Flavio Castellino, Raphaël Huez et Noëlle Lahaye
Maske: Bernard Floch
Musik: Maxime Bodson und Jimi Hendrix
www.thor.be/en/productions/petite-tragedie

Entscheidungsfaktoren für die Pumpe

  • geringe Abmessungen und Gewicht
  • geringe Leistungsaufnahme (Batterieberieb)
  • robust
  • zuverlässig

Eingesetzte Pumpe

 

< Zurück zur Übersicht