Start

Wenn Reinheit das Ziel ist … - Pumpen für die Chromatographie

Novasep hat eine 25-jährige Erfahrung in der Entwicklung kontinuierlicher Chromatographie-Verfahren für die Reinigung von Biomolekülen und Polypeptiden im industriellen Maßstab. Sie werden bereits in mehr als 20 kommerziellen Herstellungsprozessen von Arzneimitteln verwendet (erfolgreich FDA geprüft).

Mit dem Laborsystem BioSC® LAB profitieren Sie von der unvergleichlichen fachlichen Kompetenz bei der Gestaltung kontinuierlicher Chromatographie-Systeme für den Einsatz in biopharmazeutischen Anwendungen.

BioSC® LAB wurde als Gerät zur Durchführung der Sequentiell Multicolumn Chromatography (SMCC) entwickelt.

Das System arbeitet mit 2 bis 6 Säulen, die in Reihe geschaltet sind. Drei der Säulen werden in linearer Abfolge mit Probenmaterial beladen, während die vierte Säule eluiert, regeneriert und equilibriert wird. Anschließend steht diese wieder zum Beladen mit Probenmaterial zur Verfügung. Die nächste Säule kann eluiert werden. So entsteht ein kontinuierlicher Chromatographie-Prozess.

Das BioSC® ermöglicht eine vollautomatisches, flexibles und hoch produktives Verfahren für die Prozessentwicklung. Die kontinuierliche Chromatographie bei niederen Drücken reduziert den Harz- und Pufferverbrauch um 50-75%.

Entscheidend ist die exakte Zufuhr des Probenmaterials. Daher kommen wegen ihrer hohen Präzision, ihrer geringen Pulsation sowie der hohen Reproduzierbarkeit im Novasep BioSC® LAB Mikrozahnringpumpen der Hermetisch inerten Baureihe zum Einsatz.
 

Entscheidungskriterien für die Pumpen

  • hohe chemische Beständigkeit erlaubt den Einsatz von korrosiven Medien
  • problemloser Einsatz von kristallisiernden Medien
  • hohe Präzession
  • hochgradig gleichförmiger Fluß

Eingesetzte Pumpen

 

< Zurück zur Übersicht