Start

Festplattenmotoren mit FDB-Technologie

PM DM entwickelt innovative elektronisch kommutierte Gleichstrommotoren BLDC, Antriebssysteme sowie Energy Harvester Systeme. Neben dem Kerngeschäft, der Entwicklung von Festplattenantrieben, werden Präzisionsmotoren für den Automobilbereich und die Industrie entwickelt.

Jeder kennt Computerfestplatten, aber nur die wenigsten wissen, dass das Herz einer Festplatte ein kleiner elektronisch kommutierter Gleichstrommotor ist, der als Spindle Motor (Festplattenmotor) bezeichnet wird. Dieser Motor trägt die Speicherplatten, die er direkt um die eigene Achse (Spindle) in Rotation versetzt. Die über den Platten fliegenden Schreib-Leseköpfe können dann die digitalen Informationen abrufen.

Betrachtet man die Speicherkapazität heutiger Festplatten, so wird schnell klar, dass die daraus resultierenden Anforderungen an den Festplattenmotor ganz erheblich sind. Da die Köpfe in Abständen im Nanometerbereich über die Platten fliegen, müssen Festplattenmotoren in Reinräumen produziert und verpackt werden, jeder Staubpartikel bedeutet das sofortige AUS. Hinzu kommen die Anforderungen an die mechanischen Genauigkeiten der Bauteile sowie die Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer. Eine besondere technische Herausforderung ist die Auslegung und Befüllung der Flüssigkeitslagersysteme FDB Fluid Dynamic Bearings. PM DM verwendet Mikrozahnringpumpen, die wenige Mikroliter des Fluids direkt in die Flüssigkeitslagersysteme dosieren. Jeder Festplattenmotor verfügt über ein, auf seinen Einsatz abgestimmtes und maßgeschneidertes Lagersystem, um somit die beste Qualität und Zuverlässigkeit des Datenspeichers zu gewährleisten.

Entscheidungsfaktoren für die Pumpe

  • präzise, wiederholgenaue Dosierung
  • integrierter programmierbarer Mikrokontroller
  • Rückzugseffekt
  • komfortable Einbindung in die Steuerung

Eingesetzte Pumpe

Bilder

© PM DM

 

< Zurück zur Übersicht